FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
   

Soziale Netzwerke  

   

Besucherzähler  

Heute2
Gestern30
Woche110
Monat504
Insgesamt24409

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

   

Anmeldung  

   
WetterOnline
Das Wetter für
Feudingen
   

Satzung des SGV Oberes Lahntal e. V.

Satzung

des Sauerländischer Gebirgsverein- Abteilung Oberes Lahntal, Feudingen e.V.

 

Sauerländischer Gebirgsverein

Abteilung Oberes Lahntal, Feudingen e.V.

www.sgv-oberes-lahntal.de

 

§ 1 Name Sitz und Zweck des Vereins

 

Der Sauerländischer Gebirgsverein, Abteilung Oberes Lahntal, Feudingen e.V. mit  Sitz in Bad Laasphe-Feudingen, verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

 Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mit­glieder erhalten keine Zuwendun­gen aus Mitteln des Vereins. Sie haben bei ihrem Aus­schei­den oder bei der Auflösung oder Aufhebung des Vereins keinen Anspruch auf das Ver­eins­vermögen. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden

 

Zweck des Vereins ist

  • Die Förderung des Sports
  • Die Förderung der Jugend- und der Altenhilfe
  • Die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Die Förderung kultureller Zwecke
  • Die Förderung der Heimat – und Brauchtumspflege

 

Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch

  • Wanderveranstaltungen
  • Nordic Walking, Skitouren
  • Radveranstaltungen
  • Seniorenangebote
  • Durchführung bzw. Besuch von kulturellen Veranstaltungen
  • Informationsveranstaltungen und Medienvorführungen im Sinne der Satzung
  • Unterhaltung und Fortentwicklung des Wanderwegenetzes
  • Landschaftspflegemaßnahmen, Anpflanzungen, Beteiligung an Aktion Saubere Landschaft

 

Der Sauerländische Gebirgsverein steht allen Menschen ohne Ansehen von Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung oder Religion offen. Er ist parteipolitisch nicht gebunden.

 

 

§ 2 Mitgliedschaft

 

Mitglieder des Vereins sind:

 

·         Erwachsene

·         junge Menschen vom vollendeten 14. bis zum vollendeten 27. Lebensjahr

·         Kinder unter 14 Jahren

·         außerordentliche Mitglieder

·         Ehrenmitglieder

 

Die Mitglieder des Vereins sind gleichzeitig Mitglieder des Bezirkes/der Region und des Hauptvereins des Sauerländischen Gebirgsvereins.

 

Mitglieder können sich innerhalb des Vereins zu Interessengemeinschaften zusammen­schließen.

 

Außerordentliche Mitglieder sind Einzelkaufleute, Personenhandelsgesellschaften und Körperschaften.

 

Zu Ehrenmitgliedern kann die Mitgliederversammlung Personen ernennen, die sich um den Sauerländischen Gebirgsverein besonders verdient gemacht haben. 

 

·         Aufnahme

 

Über die Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

 

·         Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

Die Mitglieder sind berechtigt am Vereinsleben teilzunehmen und berufen, aktiv an der Ver­einsarbeit mitzuwirken. Sie dürfen alle Einrichtungen und Angebote des Vereins zu den je­weils gelten­den Bedingungen in Anspruch nehmen.

 

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder vom 18. Lebensjahr an. Junge Menschen von 14 Jahren an sind in Angelegenheiten der Jugendarbeit stimmberech­tigt.

 

Die Mitglieder zahlen den jeweils von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbei­trag. Er enthält den für jedes Mitglied an den Hauptverein des Sauerländischen Gebirgsvereins und den Bezirk/die Re­gion abzufüh­renden Beitrag.

 

·         Ende der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist spätestens zum 30. September dem Vorstand gegenüber schrift­lich zu erklären. Die Mitgliedschaft endet da­mit zum 31. Dezember des gleichen Jahres.

 

Mitglieder, die gegen die Belange des Sauerländischen Gebirgsvereins verstoßen oder ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, können ausgeschlossen werden. Den Ausschluss beschließt der Vorstand. Das ausgeschlossene Mitglied kann die Mitgliederversammlung an­rufen.

 

§ 3 Bezirk/Region und Hauptverein

 

Der Verein gehört zum Bezirk Wittgenstein zur Region Siegen-Wittgenstein. Zu jeder Bezirksversammlung und jeder Hauptversammlung des Sauerländischen Gebirgsvereins entsendet der Verein Be­vollmächtigte. Falls sie verhindert ist, kann der Vorstand ein Mitglied eines anderen Vereins schriftlich mit der Wahrnehmung ihrer Interessen bevollmächtigen.

 

 

§ 4 Mitgliederversammlung

 

Das oberste beschlussfas­sende Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Die Mit­gliederversammlung bestimmt die Richtlinien des Vereins, an die der Vor­stand gebunden ist.

 

Sie ist jährlich ein­mal einzuberufen. Mindestens drei Wochen vorher muss der Vor­sitzende unter Bekanntgabe der Tagesordnung schriftlich dazu einladen. Der Bezirks-/Regionalvorsit­zende muss ebenfalls drei Wochen vor der Sitzung unter Bekanntgabe der Ta­gesordnung eingeladen werden.

 

Führt der Verein die Mitgliederver­sammlung nicht fristgerecht durch, kann sie der Bezirks-/Regionalvorsitzende einberufen.

 

Außerordentliche Mitgliederversammlungen beruft der Vorsitzende nach Bedarf oder auf schriftlichen Antrag von mindestens einem Drittel der Mitglieder des Vereins ein.

 

Eine ordnungsgemäß einberufene Versammlung ist immer beschlussfähig.

 

Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand auf die Dauer von vier Jahren. Die Mitglie­derversammlung wählt zwei Kassenprüfer auf die Dauer von zwei Jahren. Wiederwahl ist möglich. Die Rechnungs­prüfer dürfen nicht gleichzeitig Mitglieder des Vorstandes sein.

 

Die Mitgliederversammlung setzt den Jahresbeitrag fest.

 

 

 

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören ferner:


• Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes
• Entgegennahme des Kassenberichts
• Entgegennahme der Berichte der Fachwarte

• Satzungsänderungen

 

Anträge zur Tagesordnung müssen dem Vorstand mindestens 14 Tage vor der Mitgliederver­sammlung schriftlich eingereicht werden. Später oder in der Mitgliederversammlung gestellte Anträge können nur behandelt wer­den, wenn die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit zustimmt.

 

Alle Beschlüsse werden durch Niederschrift beurkundet, die der Versammlungsleiter und der Schriftführer unterzeichnen.

 

§ 5 Vorstand

 

Der Vorstand des Vereins besteht aus:


• dem Vorsitzenden
• mindestens einem Stellvertreter
• dem Schatzmeister
• dem Schriftführer

als geschäftsführender Vorstand


• und den Fachwarten

 

Jeweils 2 Vorstandsmitglieder des geschäftsführenden Vorstandes, unter denen sich der Vorsitzende befinden muss, vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des § 26 BGB. Sie sind an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und die des Vorstandes gebun­den.

 

Dem Vorstand obliegt die laufende Geschäftsführung, die Leitung des Vereins, die Gestaltung des Vereinslebens, die Ausführung der Mitgliederversammlungsbeschlüsse, die Zusammenarbeit mit den benach­barten Vereinen dem Bezirk/der Region und dem Präsidium des Sauerländer Gebirgsverein.

 

Der Vorstand kann jederzeit vom Vorsitzenden einberufen werden. Auf Verlangen von 1/4 der Vorstandsmitglieder muss eine Einberufung erfolgen.

 

In den Vorstand kann jedes volljährige Mitglied der Abteilung durch die Mitgliederversamm­lung gewählt werden.

 

 

§ 6 Wahlen und Abstimmungen

 

Bei Wahlen oder Abstimmungen, die nach der Satzung vorzunehmen sind, werden die Stim­men offen abgegeben, sofern nicht die Wahl- oder Abstimmungsberechtigten mit Mehrheit geheime Stimmabgabe beschließen.

 

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf 4 Jahre gewählt. Nach der ersten Wahl scheiden der stellv. Vorsitzender bzw. die stellvertretenden Vorsitzenden  und der Schriftführer einmalig nach zwei Jahren aus. Wie­derwahl ist zulässig. Ergänzungs­wahlen nimmt die nächste Mitgliederversamm­lung für den Rest der Wahlzeit vor. Der Vor­stand bleibt bis zur Bestellung eines neuen Vorstan­des im Amt.

 

 

Die Kassenprüfer werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Jedes Jahr scheidet ein Kassenprüfer aus. Wiederwahl ist möglich. Die Kassenprüfer dürfen nicht gleichzeitig Mitglieder des Vorstandes sein.

 

Bei allen Abstimmungen und Wahlen gilt einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

 

 

§ 7 Geschäftsjahr, Beiträge und Rechnungslegung

 

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr und beginnt mit der Gründungsversammlung.

 

Die Mitglieder zahlen den jeweils von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbei­trag. Er enthält mindestens den für jedes Mitglied an den Hauptverein des Sauerländischen Gebirgsvereins und den Be­zirk/die Region abzufüh­renden Beitrag.

Die Jahresrechnung und die Kasse werden jährlich durch die von der Mitgliederversamm­lung gewählten Kassenprüfer geprüft.

 

§ 8 Satzungsänderung

 

Die Mitgliederversammlung kann eine Änderung dieser Satzung mit drei Vierteln der abge­gebenen Stimmen beschließen. Der Wortlaut einer beantragten Änderung muss mit der Ein­ladung zur Mitgliederver­sammlung bekannt gegeben werden. Die Bestimmung des § 4 Neunter Absatz findet im Falle der Satzungsänderung keine Anwendung.

 

§ 9 Regelung finanzieller Verbindlichkeiten

 

Über Ausgaben  in Höhe bis 500€ die keine allgemeinen Verbindlichkeiten sind, entscheidet der Vorsitzende mit einem weiteren Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes. Finanzielle Verbindlichkeiten, die den Betrag von 500€ übersteigen, bedürfen der Zustimmung des Vorstandes.

 

§ 10 Auflösung

 

Die Auflösung des Vereins kann von der Mitgliederversammlung mit drei Vierteln der abge­gebenen Stimmen beschlossen werden. Der Auflösungsantrag muss mit der Einladung zur Mitgliederversammlung bekannt gege­ben werden. Zu einer solchen Versammlung müssen der Bezirksvorstand/der Regionalvorstand und das Präsidium des SGV eingeladen werden.

 

Das Vermögen fällt bei Auflösung oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke der Stadt Bad Laasphe zu, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Oberen Lahntal, vorzugsweise zur Förderung der Jugendarbeit, zu verwenden hat.

 

Nach der Auflösung darf der Name Sauerländischer Gebirgsverein nicht mehr geführt oder genutzt werden.

 

§ 10 Geltungsbeginn

 

Diese Satzung tritt mit dem Tag der Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.

 

Beschlossen in der Mitgliederversammlung der SGV-Abteilung Oberes Lahntal, Feudingen am Datum in 57334 Bad Laasphe-Feudingen.

   
Copyright © 2017 Webseite des SGV Oberes Lahntal Feudingen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© made by eddy