Wissenswertes zum Thema: Der schlaue Kuckuck

oben neu

 

Wissenswertes zum Thema:

 

Der schlaue Kuckuck

Jetzt im Frühjahr hört man wieder über Weisen in Wälder „...Kuckuck .... Kuckuck ...“. Es ist nicht schwer zu erraten, dies ist der Gesang des Kuckucks.

kuckuck1

Der Kuckuck hat einen sehr schlechten Ruf. Und das nicht ganz zu Unrecht. Er legt seine Eier nämlich einfach in fremde Nester. So müssen die anderen Vögle die Eier ausbrüten und die kleinen Kuckucke aufziehen. Der große Kuckuck macht sich einfach aus dem Staub. So spart sich die Kuckucksmutter eine Menge Arbeit.

Aber mit welchem Trick legt die Kuckucksmutter ihr Ei in ein fremdes Nest?

Der Kuckuck hat spitze Flügel und einen langen Schwanz. Im Flug sieht er so einem Raubvogel ziemlich ähnlich. Mit diesem Trick vertreibt die Kuckucksmutter andere Vögel von ihren Nestern. Findet so die Kuckucksmutter ein Nest, in dem noch nicht alle Eier gelegt sind, legt sie ihr Ei in dieses fremde Nest. Das kann bei einem Spatz oder sogar bei einem winzigen Zaunkönig sein. So werden viele Vogelarten ungewollt zu „Pflegeeltern“.

kuckuck2

Aber auch das Kuckucksküken hat schon alle Tricks auf Lager:

Das Kuckucksei darf ja nicht auffallen und ist von daher recht klein. Auch die Farbe und die Musterung passen sich den Eiern an, bei denen es abgelegt wird. Ist das Kuckucksküken geschlüpft, macht es sich sofort an die Arbeit. Es schmeißt alles aus dem Nest, egal ob andere Eier oder Küken sind. Das Kuckucksküken nimmt alles huckepack auf den Rücken und wirft es hinaus. So stellt der kleine Kuckuck sicher, dass ihm das ganze Futter allein gehört, dass ihm seine fleißigen Pflegeeltern bringen.

   
Copyright © 2017 Webseite des SGV Oberes Lahntal Feudingen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© made by eddy